Stromanbieter wechseln

Jetzt den Stromanbieter wechseln!

Mehr als die Hälfte der deutschen Haushalte bezieht zu teuren Strom. Langsam fangen die hohen Stromkosten an, sich bemerkbar zu machen. Neben dem Ölpreis gibt es aber noch andere, wichtige Faktoren für die steigenden Strompreise. Die Preistreiberei der großen vier Stromkonzerne (EON, Vattenfall, EnBE und RWE) ist sicher der wichtigste Faktor. Diese vier Konzerne haben eine monopolistische Stellung am deutschen Markt und geben daher den Preis an.

Von einigen Seiten werden Ihnen zudem geheime Preisabsprachen vorgeworfen. Die steigenden Energiepreise in Deutschland gehören zudem zu den höchsten innerhalb der EU. Deshalb wird in der EU versucht ein Modell einzuführen, welches die Strompreise auf ein international gleichhohes Niveau setzt. Doch niemand sollte auf die Politik warten, denn jeder Einzelne kann durch einen Stromwechsel zu einer Änderung der derzeitigen Situation beitragen.

53 % der deutschen Haushalte zahlen zu hohe Strompreise

Aufgrund der vielen Bürokratie scheuen viele Menschen den Stromanbieterwechsel. Sie nehmen dafür jedoch einen hohen Strompreis in Kauf. Laut Ökotest (Nr.11/Nov07) kaufen 53 Prozent der deutschen Haushalte Ihren Strom zu den teuersten verfügbaren Preisen! Lediglich 7 Prozent der Stromkunden haben sich seit der Liberalisierung der Strommärkte im Jahre 1998 für einen Wechsel entscheiden können.

www.toptarif.deStromvergleich bei Einfach-Strom-Wechseln.de

Wie finde ich den günstigsten Stromanbieter?

Der Wechsel des Stromanbieters ist durch eine einheitliche Regulierung der Netze um einiges leichter geworden. Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte sollte nach einer ganz bestimmten Vorgehensweise vorgehen. Zunächst gilt es den eigenen Stromverbrauch festzustellen – steht auf dem Stromzähler. Dann müssen alle auf den Markt verfügbaren Preise verglichen werden. Nun können Sie den genauen Marktpreis ermitteln. Sehr behilflich bei der Auswahl des richtigen Stromanbieters kann auch ein sogenannter Stromtarifrechner sein. Dieser ist leicht im Internet durch einen Stromvergleich zu finden. Sie müssen einfach nur ihren Stromverbrauch und ihre Plz eingeben und er errechnet Ihnen den günstigsten Anbieter.

Wechseln ist einfach

Wenn Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, können Sie das Vertragsformular ausfüllen. Bis der neue Stromanbieter sie versorgt, kann in der Regel 4-8 Wochen dauern. Die meisten Stromanbieter veranlassen beim auch die Kündigung bei Ihrem alten Anbieter. Während des Wechsels wird Ihnen auf jeden Fall garantiert, dass es zu keinem Stromausfall wegen des Wechsels kommt. Jeder Stromanbieter unterliegt einer sogenannten Versorgungspflicht. Diese besagt, dass falls ihr aktueller Stromanbieter sie beispielsweise nicht mit Strom versorgen kann, sie dann ein lokaler Stromanbieter mit Strom versorgen muss.

Ökostrom im Kommen

Die Zeiten, in denen Ökostrombezieher belächelt wurden sind vorbei. Inzwischen ist Ökostrom in einigen Städten und Gemeinden schon günstiger als der Atomstrom von den großen vier Stromkonzernen, wie z.B. in Stuttgart, Leipzig Gera, Koblenz, Zwickau, Reutlingen und Velbert.

Wer auf Ökostrom umsteigen will, sollte sich auf jeden Fall folgende Ökostromanbieter anschauen:

Greenpeace energy
LichtBlick
Elektrizitätswerke Schönau
Naturstrom

Unser Fazit

Jeder, der früh genug die Tarife der jeweiligen Stromanbieter vergleicht, kann viel Geld dadurch sparen. Und das Beste daran ist, dass es mit wenig Aufwand machbar ist. Kosten für die Umstellung werden in der Regel nicht verlangt. Nicht zu vergessen wäre noch, dass mit jedem Bürger der wechselt die Monopol-Stellung der großen Anbieter weniger werden würde. Dies könnte zu einem Wettbewebslampf führen, welcher dringend auf dem deutschen Energiemarkt gebraucht wird.